Endlich wieder frisches Grün – Bärlauchpesto mit Cheddar

Endlich wieder frisches Grün – Bärlauchpesto mit Cheddar

Endlich wieder Bärlauchzeit! Ich liebe Bärlauch in sämtlichen Varianten und probiere gern was neues aus. Aber was immer sein muß, ist Bärlauchpesto. Hier auch mal mit Abwechslung zu den sonst verbreiteten Rezepten: anstatt Pecorino habe ich Cheddarkäse verwendet, als Nüsse statt Pinienkernen oder Cashews mal Erdnüsse.

Den Bärlauch habe ich zu Beginn eine Weile gewässert, das mindert Bitterstoffe aus den Stengeln, schließlich möchte ich so wenig Abfall wie möglich haben.

 

gewässerter Bärlauch
Bärlauch wässern

 

Die Zutaten habe ich nicht abgewogen, aber grob geschätzt nahm ich für 5 kleine Gläser Bärlauchpesto:

  • rund 400 Gramm Bärlauch
  • 150 – 200 Gramm Cheddar
  • 3 Handvoll gesalzene Erdnüsse
  • ein neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • Salz

 

Während der Bärlauch noch im Wasser ist, reibe ich schon mal den Käse fein. Die Hauptarbeit, das zerkleinern des Grüns, übernimmt meine Küchenmaschine, was schon eine Arbeitserleichterung ist bei der Menge. Das Öl kommt auch gleich in den Mixer. Die Nüsse und gebe ich erst hinzu, wenn der Bärlauch bereits grob durchgemixt ist:

Bärlauchpesto im Mixer zerkleinern
Alles im Mixer zerkleinern

Wie man sieht, geht der ganz schön zusammen. In einer Schüssel nun den Käse untermischen und nach Geschmack salzen. In vorbereitete saubere Gläser füllen, oben etwas mit Öl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren. Passt super zu aller Art von Pasta, aber auch zu Kartoffelschnitzen aus dem Backofen oder als Brotaufstrich.

Nach der Entnahme das Bärlauchpesto wieder mit etwas Öl bedecken, damit es länger hält. Wobei: lange halten tut es sowieso nie 😉

Schreibe einen Kommentar

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.