Endlich wieder frisches Grün – Bärlauchpesto mit Cheddar

Pesto aus Bärlauch

Endlich wieder Bärlauchzeit! Ich liebe Bärlauch in sämtlichen Varianten und probiere gern was neues aus. Aber was immer sein muß, ist Bärlauchpesto. Hier auch mal mit Abwechslung zu den sonst verbreiteten Rezepten: anstatt Pecorino habe ich Cheddarkäse verwendet, als Nüsse statt Pinienkernen oder Cashews mal Erdnüsse. Den Bärlauch habe ich zu Beginn eine Weile gewässert, … weiterlesenEndlich wieder frisches Grün – Bärlauchpesto mit Cheddar

Dinkel-Vollkornkastenbrot

Dinkelvollkornbrot in der Kastenform

Heute gibt es zur Abwechslung mal ein reines Dinkel-Vollkornbrot, aber nicht freigeschoben, sondern in der Kastenform. Das Dinkel-Vollkornkastenbrot ist sehr mild im Geschmack, die Zugaben Milch und Butter unstreichen den leicht nussigen Geschmack des Dinkels. Das Brot hält lange frisch und paßt zu allen Arten von Auftrichen, ob süß oder herzhaft. Auch getoastet schmeckt es … weiterlesenDinkel-Vollkornkastenbrot

Vollkornbrötchen mit Saaten

Fastenzeit ist bei mir immer auch Vollkornzeit. Mit diesen aromatischen Vollkornbrötchen ist dies  allerdings nicht wirklich ein Verzicht 😉 2 Vorteige und ein Quellstück aus einer Saatenmischung sind die Vorbereitungsarbeiten am Vortag. Das Rezept ist für 9 Brötchen ausgelegt. Sauerteig: 30 Gramm Roggenvollkornmehl 30 Gramm Wasser (50°) 3 Gramm Anstellgut vom Roggensauer Vermischen und bei … weiterlesenVollkornbrötchen mit Saaten

Pizzateig mit Tipo 00

Pizzateig mit Tipo 00

Neulich ergab sich eine günstige Gelegenheit zur Beschaffung  des italienischen Pizzamehls Tipo 00. Also prompt einen Pizzateig angesetzt. Was muß ich sagen? Der Unterschied zu meinen bisherigen Versuchen mit Weizen 550, 405, Hartweizenmehl usw. ist enorm! Der Teig läßt sich viel dünner ziehen, wird wunderbar luftig und doch knusprig. Bin hin und weg 😎 Der … weiterlesenPizzateig mit Tipo 00

Helles Dinkelmischbrot als Pain Fendu

Dinkel Dinkelbrot Dinkelmischbrot

Mir war danach, mal wieder ein wenig mit Dinkel zu experimentieren. Allerdings kein reines Dinkelbrot, sondern halb gemischt mit Weizen. Das Brot ist sehr mild im Geschmack, aber keineswegs fad. Dafür sorgen nicht zuletzt die beiden Vorteige. Die Krume ist sehr elastisch und locker. Aufgearbeitet ist es in der Form eines französischen Pain fendu, einer … weiterlesenHelles Dinkelmischbrot als Pain Fendu

Kaiserbrötchen mit Patê fermentée

Die klassischen, hellen Kaiserbrötchen aus Weizenteig erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit. Egal, ob man sie Brötchen, Semmeln, Wecken oder Schrippen nennt, sie passen immer. Mit ihrem milden Geschmack eignen sie sich hervorragend für alle Arten von Belägen und Aufstrichen. Als Vorteig dient ein Pâte fermentée, welcher durch seine lange Reifezeit dem Brötchen innen eine … weiterlesenKaiserbrötchen mit Patê fermentée

Dinkelseelen aus Sauerteig

Ein puristisches Rezept, das dem Bäcker knusprige und höchst aromatische Dinkelseelen beschert. Bei Seelen wird auf die Stückgare verzichtet, sie werden direkt vor dem Backen mit den Händen aus dem sehr weichen Teig ausgebrochen, geformt und in den Ofen gegeben. Das Rezept kommt ohne zusätzliche Hefe aus. Das verwendete Anstellgut des Sauerteigs sollte daher recht … weiterlesenDinkelseelen aus Sauerteig

Weizenmischbrot

Weizenmischbrot

Dieses Brot überzeugt durch ein fruchtiges Aroma, welches sich durch den Pâte fermentée entwickelt. Mit einem Anteil von 30 % Roggenvollkornmehl und einer Teigausbeute von 168 ist der Teig anfangs recht weich, entwickelt jedoch im Laufe der Stockgare genügend Stabilität, um problemlos gewirkt werden zu können. Mit einem Pâte fermentée habe ich bislang nur bei … weiterlesenWeizenmischbrot

Alte Rezepte: Schütteljohannisbeeren als Preiselbeerersatz

Preiselbeeren gedeihen leider nicht in jedem Boden. Wer nun keine selbst anbauen kann und sie auch nicht auf Bauernmärkten vor Ort findet, dem bleibt immer noch eine Alternative zum schnöden Kauf im Supermarkt: man nehme einfach Johannisbeeren und koche sie geschüttelt, nicht gerührt 😉 Der Clou besteht darin, daß durch gelegentliches schütteln und ruckeln am … weiterlesenAlte Rezepte: Schütteljohannisbeeren als Preiselbeerersatz