Frische Pasta mit der Kenwood Major

Seit kurzem hat meine Knet(Küchen)Maschine Kenwood Major Titanium KMM020 ein neues Spielzeug:

den Nudelaufsatz A910 Pasta Fresca

Diesen praktischen Küchenhelfer hatte ich schon länger auf meiner Wunschliste, und nachdem er im Sonderangebot war, hab ich kurzerhand zugeschlagen! (und jetzt wurde er nochmals im Preis reduziert, grmblfjx…) Bislang habe ich nur mit der  mitgelieferten Nudelmatrize für Makkaroni-Rigatoni „genudelt“. Ich fürchte aber, daß ich diverse weitere lieferbare Matrizen noch ordern werde 😉 Diese sind aus Bronze gefertigt und sorgen für eine angerauhte Nudeloberfläche, die sehr schön Sauce aufnehmen kann.

Ich habe für den Nudelteig mein Standard-Rezept verwendet, bestehend aus:

  • 250 Gramm Weizenmehl 405
  • 250 Gramm Hartweizengrieß
  • 2 Eier
  • etwas kaltes Wasser (rund 50 ml)

Auf keinen Fall Grieß aus dem Supermarkt nehmen, der ist viel zu grob. Nur feingemahlenen  Hartweizengrieß aus einem Mühlenladen benutzen!

Die Zutaten mischen und soviel bzw. sowenig Wasser zugeben, daß ein stark krümeliger Teig entsteht, der – wenn er zusammengedrückt wird – streuselartig zusammenbleibt. Dann ist die Konsistenz perfekt. Abdecken und rund 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Nun nicht zu viele Teigkrümel in den Einfüllschacht des Pastaaufsatzes geben, nur das untere Drittel befüllen! Maschine auf Geschwindigkeit 2-3 stellen und mit dem mitgelieferten Stopfer den Teig nach unten pressen. Um die Nudeln abzugeschneiden, ist ein „Messer“ vorne am Aufsatz mitgeliefert, welches aber alles andere als scharf ist, das ist nur eine Nudelquetsche… ich verwende stattdessen ein scharfes Messer. Bis auf dieses Manko funktioniert der Aufsatz allerdings echt einwandfrei! Der A910 an sich ist sehr wertig verarbeitet, gut zu reinigen und arbeitet recht flott dank des starken Kenwood-Motors. In rund 20 Minuten war die o.a. Teigmenge zu Nudeln verarbeitet.

Man kann die Nudeln nun entweder direkt frisch ins kochende Wasser geben oder trocknen und aufbewahren. Beim letzten Mal wollte ich ganz schnell sein und habe die Nudeln in meinen Dörrautomaten gegeben, das war leider nix, durch das schnelle trocknen wurden die Nudeln extrem brüchig 🙁 Also lieber ganz althergebracht für 1-2 Tage auf einem Tuch befindlich austrocken lassen:

IMG_0858

Schreibe einen Kommentar

*


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w012767e/miriswelt.de/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 63