Most-Bauernbrot

Wer in seinem dunklen, kühlen Keller immer das eine oder andere Fäßchen Apfelmost stehen hat, kommt manchmal auf die Idee, diesen nicht nur zu trinken, sondern auch noch anderweitig zu verwenden. Warum also nicht auch mal zum Brotbacken?? Entstanden ist ein zünftiges Bauernbrot, welches innen locker und saftig ist und bei genauem hinschnuppern erkennt man eine dezente Apfelnote.

Das Rezept kommt ohne Sauerteig aus, um dem Aroma des Apfelmostes mehr Raum zu geben.

Poolish-Vorteig:

  • 100 Gramm Weizen 1050
  • 100 Gramm Wasser (20°)
  • 1 Gramm Hefe

mischen und bei Raumtemperatur 16 – 20 Stunden reifen lassen.

Hauptteig:

  • Poolish-Vorteig
  • 650 Gramm Weizen 1050
  • 150 Gramm Dinkel 630
  • 100 Gramm Roggen 1150
  • 14 Gramm Hefe
  • 20 Gramm Backmalz (enzymaktiv)
  • 20 Gramm Salz
  • 600 ml Most (20°)

Alle Zutaten für den Hauptteig in der Knetmaschine für 8 Minuten auf der niedrigsten Stufe, 5 Minuten auf der nächsten Stufe verkneten. 90 Minuten gehen lassen, nach 45 Minuten einmal dehnen und falten. 2 Laibe formen, in bemehlte Gärkörbe geben und abgedeckt noch 45 – 60 Minuten bis zur knappen Gare reifen lassen.

In den auf 250° vorgeheizten Backofen einschießen und auf 200 Grad fallend rund eine Stunde backen.

img_0989

 

Schreibe einen Kommentar

*


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w012767e/miriswelt.de/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 63