Rezepte für Selbstversorger: Kartoffelchips aus dem Backofen

Eine etwas gesündere Alternative zu den fertigen Kartoffelchips: man nehme einige Kartoffeln, schäle sie, und schneide sie in sehr dünne Scheiben; mit der Küchenmaschine geht sowas in Sekunden. Kartoffeln in eine Schüssel geben, 1 EL Öl darüber, Salz, und weitere Gewürze je nach Vorlieben (z.B. Paprika oder Pfeffer) hinzugeben. Deckel drauf und alles gut schütteln, … weiterlesen

Erste Erfahrungen mit einer Getreidemühle

Seit kurzem hat die Küchengerätefamilie Zuwachs bekommen in Form eine Getreidemühle. 🙂 Grund für die Anschaffung war in erster Linie Neugier, ob sich frisch gemahlenes Mehl beim Brotbacken im Geschmack erkennbar niederschlägt. Vollkornmehl verliert sehr schnell an Inhaltsstoffen und wird auch sehr schnell ranzig. Deswegen habe ich davon auch immer nur kleine Mengen davon zuhause. … weiterlesen

Einen Sauerteig selbst züchten

Wer mit Sauerteig backen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten, an einen zu kommen: man bittet einen befreundeten Hobbybäcker, der bereits einen hat, um etwas Anstellgut. Oder man nimmt eine fertige Starterkultur aus dem Bioladen/Reformhaus. Vorteil: der erste Reifeprozeß, der seine Zeit dauert, entfällt. Der Nachteil beider Methoden: es entgeht einem das spannende Miterleben, wie die aus … weiterlesen

Rezepte für Selbstversorger – Apfelstrudel in Milch

Der Klassiker unter den Mehlspeisen! Hier das Rezept für 2 Stück: Für den Strudelteig braucht man: 250 gr. Mehl 1 EL neutrales Öl 1 Ei eine Prise Salz max. 1/8 l lauwarmes Wasser Mehl für die Arbeitsplatte Aus den Zutaten einen Strudelteig herstellen, die benötigte Wassermenge hängt ab von der Eigröße und der Beschaffenheit des … weiterlesen

Apfelgelee

Ein echtes kulinarisches Highlight ist selbstgemachtes Apfelgelee. 🙂 Viele scheuen die vermeintlich große Arbeit, aber so schlimm ist es eigentlich gar nicht:

Los gehts!

Wir brauchen dazu einen kleinen Eimer voll Äpfel. Im Idealfall sind es noch nicht ganz reife, heruntergefallene Äpfel. Diese enthalten sehr viel Pektin und somit geliert die Sache dann schön.

weiterlesen

Laugenstangen backen

Heute gibts mal wieder frisches Laugengebäck. Klingt aufwendig, ist aber ganz einfach. Wir brauchen an Zutaten: 500 gr. Weizenmehl 550 300 gr. lauwarmes Wasser 10 gr. Frischhefe 1 Prise Zucker 10 gr. Salz 40 gr. (weiche) Butter 3 EL Haushaltsnatron grobes Salz zum bestreuen Mehl in eine große Schüssel geben, eine Kuhle in die Mitte … weiterlesen

Die perfekten Brötchen…

…gibts mit ganz wenig Arbeit. Und ganz wenig Hefe. Ok, einen kleinen Haken hat die Sache: die kann man nicht von jetzt auf gleich machen, wenn es einem grade in den Sinn kommt. Dafür braucht man am frühen Morgen nur den Ofen einschalten und wird dafür mit ganz frischen und knusprigen Brötchen belohnt. Das Geheimnis … weiterlesen

Gäste bewirten…

….diesmal unter dem Motto: entweder selbst angebaut oder wenigstens selbst gemacht! Als es dann gab: Getränke: eigener Most (Mineralwasser zum verdünnen, für die, wo es nicht so stark wollten) eigener Apfelsaft Essen: zwei Körbe Laugengebäck mit (gekaufter) Butter gefüllte Eier mit selbstgemachten Bärlauchsenf eine „Brotblume“, gefüllt mit selbstgemachten Pesto ein Laib Bauernbrot als Brotaufstrich ein … weiterlesen


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w012767e/miriswelt.de/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 63