Schwarzwälder Brot

Neues aus der Backstube! Ein Klassiker im süddeutschen Raum ist das Schwarzwälder Brot, ein dunkel ausgebackenes und sehr aromatisches Mischbrot mit knuspriger Kruste und weicher Krume. Hier das Rezept für zwei Laibe: Sauerteig: 200 Gramm Roggen 1150 200 Gramm Wasser (30 °) 20 Gramm Anstellgut Vorteig: 100 Gramm Weizen 550 1 Gramm Hefe 100 Gramm … weiterlesenSchwarzwälder Brot

Kuchen im Glas

Oder auch: Backwerk auf Vorrat. Eine Alternative zum Einfrieren, wenn einem spontane Kuchengelüste überkommen oder auch ein schönes Mitbringsel für liebe Menschen. Jede Art von Rührteig ist dafür geeignet, auch solche mit Obstfüllungen. Zuallererst die Gläser samt Deckel (oder Gummiringen) mit kochendem Wasser ausspülen und bis zu 2/3 seiner Höhe einfetten. Den Kuchenteig nur bis … weiterlesenKuchen im Glas

Saftige Apfel-Nuß-Schnecken

So langsam wird es Zeit, die letzten Lageräpfel vom Herbst zu verbrauchen. Statt Apfelkuchen, Dessert oder Apfelstrudel wollte ich mal was Neues ausprobieren: Schneckennudeln mit Apfel-Haselnuß-Füllung Vorteig: 125 Gramm Weizenmehl 550 90 Gramm lauwarmes Wasser 1 Gramm Frischhefe 3 Gramm Salz Hauptteig: Vorteig 375 Gramm Weizenmehl 550 1 Ei 75 Gramm Butter 170 Gramm Milch … weiterlesenSaftige Apfel-Nuß-Schnecken

Rezepte für Selbstversorger – Apfelstrudel in Milch

Der Klassiker unter den Mehlspeisen! Hier das Rezept für 2 Stück: Für den Strudelteig braucht man: 250 gr. Mehl 1 EL neutrales Öl 1 Ei eine Prise Salz max. 1/8 l lauwarmes Wasser Mehl für die Arbeitsplatte Aus den Zutaten einen Strudelteig herstellen, die benötigte Wassermenge hängt ab von der Eigröße und der Beschaffenheit des … weiterlesenRezepte für Selbstversorger – Apfelstrudel in Milch

Fast vergessene heimische Lebensmittel

War es über Jahrhunderte aus den Küchen Süddeutschlands nicht wegzudenken, ist es heute so gut wie ausgestorben:

die Rede ist vom „Musmehl“, ein Getreideerzeugnis, bestehend meist aus im Ofen gerösteten Dinkel-  und Weizenkörnern, welche anschließend geschrotet werden.

weiterlesenFast vergessene heimische Lebensmittel

Apfelgelee

Ein echtes kulinarisches Highlight ist selbstgemachtes Apfelgelee. 🙂 Viele scheuen die vermeintlich große Arbeit, aber so schlimm ist es eigentlich gar nicht:

Los gehts!

Wir brauchen dazu einen kleinen Eimer voll Äpfel. Im Idealfall sind es noch nicht ganz reife, heruntergefallene Äpfel. Diese enthalten sehr viel Pektin und somit geliert die Sache dann schön.

weiterlesenApfelgelee

Laugenstangen backen

Heute gibts mal wieder frisches Laugengebäck. Klingt aufwendig, ist aber ganz einfach. Wir brauchen an Zutaten: 500 gr. Weizenmehl 550 300 gr. lauwarmes Wasser 10 gr. Frischhefe 1 Prise Zucker 10 gr. Salz 40 gr. (weiche) Butter 3 EL Haushaltsnatron grobes Salz zum bestreuen Mehl in eine große Schüssel geben, eine Kuhle in die Mitte … weiterlesenLaugenstangen backen

Wie macht man Fichten-„Honig“?

Streng genommen ist das, was ich jetzt zeige, natürlich kein Honig, sondern nur ein sehr dickflüssiger Sirup. Er schmeckt aber prima als Brotaufstrich, im Tee oder in Desserts und hat auch eine honigähnliche Konsistenz. Was braucht man dazu? Die frischen Triebspitzen von (jungen) Fichtenbäumen. Von jungen Bäumen deswegen, weil man dann einfach bequem hinkommt. Die … weiterlesenWie macht man Fichten-„Honig“?


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w012767e/miriswelt.de/wp-content/plugins/ultimate-social-media-icons/libs/controllers/sfsi_frontpopUp.php on line 63