Selbstversorgergarten im Mai

Kartoffeln Selbstversorgung

Im Selbstversorgergarten geht die Arbeit nun richtig los. Nach einem zu trockenen April war der Mai schön nass, aber auch äußerst kühl. Viele vorgezogene Pflanzen konnten dieses Frühjahr daher erst später ins Freie umziehen als in anderen Jahren. Auch keimen direkt im Freiland ausgesäte Gemüsepflanzen später bzw. schlechter.

Löwenzahnhonig ganz einfach selber machen

Die Bezeichnung Löwenzahn-„Honig“ ist natürlich irreführend, da es sich um keinen echten Honig handelt, sondern um einen stark eingedickten Blütensirup. Dem Geschmack tut das aber keinen Abbruch. Um Löwenzahnhonig selber zu machen, müssen wir als erstes einige Blüten einsammeln. Diese sollten nicht gerade neben einer Straße wachsen und auch nicht dort, wo gern viele Hunde … weiterlesenLöwenzahnhonig ganz einfach selber machen

Arbeiten im Frühling – der Selbstversorger-Garten im März

Im Märzen der Bauer… der tut so allerhand. Auch im Selbstversorger-Garten fängt das Arbeitsjahr nun wieder richtig an. In milderen Gefilden auch schon Ende Februar, in den eher kühleren Breiten hier muß man sich noch mehr in Beherrschung üben. Anzucht von Tomaten und Chilis Aber was auf jeden Fall ansteht, ist Anzucht von wärmeliebendem Gemüse … weiterlesenArbeiten im Frühling – der Selbstversorger-Garten im März

Saatgut auf Keimfähigkeit testen

Linsen Keimfähigkeit

Langsam geht es wieder los mit Aussaat und Anzucht von Pflanzen. Im Fundus hat man immer wieder Saatgut, welches entweder schon älter ist, vielleicht aus Unachtsamkeit falsch gelagert wurde oder man möchte ausprobieren, ob etwas überhaupt keimfähig ist.Das kann man ganz einfach ausprobieren: in eine flachen Schüssel ein befeuchtetes Küchentuch legen, die Saatkörner verteilen; mit … weiterlesenSaatgut auf Keimfähigkeit testen

Selbstversorger-Garten im Juni

Die meisten selbstgezogenen Pflänzchen sind nun an Ort und Stelle, haben sich schön entwickelt und langsam aber sicher beginnt die große Zeit der Erntewellen. Ein guter Augenblick für einen kurzen Spaziergang im Selbstversorger-Garten. Los gehts! Der Hauptgarten Zur Linken des kleinen Weges ist ein reiner Ziergarten, der während der ganzen Saison eine Fundgrube für Bienen … weiterlesenSelbstversorger-Garten im Juni

Die Hühner-Soap Teil 5: das Schlüpfen

frisch geschlüpftes Küken

Rund 21 Tage braucht es, damit aus einem befruchteten Ei ein Küken heranwächst. Schon Stunden zuvor nimmt die Glucke mit ihnen Kontakt auf durch Laute, diese prägen sich dann die Küken ein, um sie dann in ihrer kleinen Hühnerwelt immer zu erkennen. Beim Schlüpfen hat der Hühnerhalter nichts zu tun, höchstens, aufgeregt vor dem Brutstall … weiterlesenDie Hühner-Soap Teil 5: das Schlüpfen

Die Hühner-Soap Teil 4: tägliche Routine

Henne mit Küken

Nachdem ich zuerst vorgestellt habe, was man im Vorfeld alles benötigt, wenn man Eier ausbrüten lassen möchte von der Henne, geht es im vierten Teil der Serie nun darum, was man als Hühnerhalter während der 21 Tage dauernden Brut zu tun hat. Kurz: nicht viel. Das einzige, was man jeden Tag machen muß, ist dafür … weiterlesenDie Hühner-Soap Teil 4: tägliche Routine

Die Hühner-Soap: Vom Ei zum Küken – Teil 3: die Glucke

Sussex Küken

Neben den Bruteiern ist für die Naturbrut die Glucke natürlich unverzichtbar. Darf ich vorstellen: das ist Dorette. Sie ist seit einigen Tagen recht gluckig und bereit, Eier auszubrüten. Woran erkennt man diesen Zustand? Nun, zum einen beginnt sie, sich von den anderen Hühnern abzusondern und verbringt immer mehr Zeit im Legenest. Sobald man sich ihr … weiterlesenDie Hühner-Soap: Vom Ei zum Küken – Teil 3: die Glucke

Die Hühner-Soap: Vom Ei zum Küken – Teil 2: das Brutnest

Hühner Küken

Im zweiten Teil der Brutserie geht es um das Brutnest. Oft wird empfohlen, die Glucke mit den Eiern in eine Art Nest zu setzen. Damit habe ich leider auch schlechte Erfahrungen gemacht: Küken wuseln überall rum, wenn die rausfallen und es zu hoch ist, schaffen sie es in den ersten Tagen nicht mehr selbständig hinein … weiterlesenDie Hühner-Soap: Vom Ei zum Küken – Teil 2: das Brutnest

Die Hühner-Soap: Vom Ei zum Küken – Teil 1: der Brutstall

Henne mit Küken

Sussexhühner sind nicht nur gute Eier- und Fleischlieferanten, sie haben auch einen sehr ausgeprägten und zuverlässigen Bruttrieb und sorgen so regelmäßig für den Zuwachs an Küken. Manchmal schon fast zu ausgeprägt 😀 Dieses Jahr möchte ich mal meine Leser in einer kleinen Serie daran teilhaben lassen, wie das so vonstatten geht und was man alles … weiterlesenDie Hühner-Soap: Vom Ei zum Küken – Teil 1: der Brutstall